toggle toggle

Geschichte dot

Der Raddampfer ( Baujahr 1908 ) ist seit seiner Rettung im Jahre 1971 im Besitz der Familie Räber und wird nun in zweiter Generation durch Eduard Räber erfolgreich geführt.

Der 1935 geborene Visionär, Eduard Räber Senior, glaubte an die Zukunft der Dampfschiffe. 

Als Matrose bei der Schifffsfahrtsgesellschaft war Eduard Räber Senior unermüdlich unterwegs, die nötigen finanziellen Mittel zu beschaffen, um seinen Traum zu verwirklichen. Im Alter von 36 Jahren kaufte er, das dem Untergang geweihte Dampfschiff von der Schifffahrtsgesellschaft ab und läutete damit den Startschuss für die Dampferbewegung ein.  Seit dieser Zeit dient das Dampfschiff Wilhelm Tell als schwimmendes Restaurant in der Luzerner Seebucht.

Technisches von damals.

Jahrgang 1908, Kapazität: 1000 Personen, Erbauer: Gebrüder Sulzer AG, Winterthur,  Leistung: 700 PS über eine Zweizylinder Heissdampfmaschine Geschwindigkeit: 27,6 km/h, durchschnittl. Geschwindigkeit 23 km/h
Länge: 63 Meter Breite: 14,3 Meter Gewicht leer: 320 Tonnen

9 Personen Besatzung
Kapitän, Steuermann, Kassier, Untersteuermann, Kontrolleur, Matrose, Maschinist, Untermaschinist, Heizer.

Schiffrestaurant Wilhelm Tell
Landungsbrücke 9
CH-6006 Luzern

T +41 (0)41 410 23 30

mail@schiffrestaurant.ch
Datenschutz
rad